Bei einer Erdbestattung wird der Verstorbene in einem Sarg für eine, von dem jeweiligen Friedhofsträger, festgelegte Ruhezeit in der Erde beigesetzt. Der Sarg soll aus Vollholz bestehen und muss so gefertigt sein, dass er nach der Beisetzung einige Zeit dem auf ihm lastenden Erddruck standhalten kann.

Auf den Kasseler Friedhöfen besteht eine Ruhefrist für Sargbestattungen von 20 Jahren. Hierfür stellt die Friedhofsverwaltung mehrere Grabarten zur Verfügung.

Für unseren Kulturkreis stellt die Erdbestattung zur Zeit noch die übliche Bestattungsform dar.
Allerdings ist ein zunehmender Wandel hin zur Feuerbestattung festzustellen.

Reihengrab
20 Jahre Laufzeit, Kann auf Wunsch 5 Jahre länger gepflegt werden
Wahlgrab
30 Jahre Laufzeit als einzel- oder mehrstelliger Platz. Kann verlängert werden. Es können bis zu 2 Urnen pro Stelle zusätzlich beigesetzt werden.
Friedpark
30 Jahre Laufzeit. Vorgaben wie Wahlgrab ohne Gestaltungs- möglichkeit.
Mausoläum
50 Jahre Laufzeit. Nutzungsfrist kann verlängert werden. Für 8 Särge und unbegrenzt Urnen.